Nicht nur gut gegen Vampire

Knoblauch

Allgemeines

Knoblauch

Der Name “Knoblauch” leitet sich aus dem althochdeutschen “chlobi” ab, was so viel wie ein gespaltener Stock bedeutet. Gemeint sind hier die gespaltenen Knoblauchzwiebeln. Knoblauch wird nicht nur als würzende Zutat, sondern auch medizinisch eingesetzt. Das ätherische Knoblauchöl mit dem Wirkstoff Allicin senkt den  den Blutdruck, verhindert Verklumpungen im Blut und dringt in die feinsten Haargefäße ein. Menschen, die regelmäßig Knoblauch essen, sollen seltener Herz-Kreislauf-Krankheiten und Infarkte bekommen.

Prof. Dr. Michael Keusgen

Knoblauchportrait

Der Knoblauch enthält eine Vielzahl wertvoller Pflanzeninhaltsstoffe, wobei die schwefelhaltigen Verbindungen überwiegend für den Geschmack und die gesundheitsfördernden Wirkungen verantwortlich sind. Diese flüchtigen Stoffe werden aber erst gebildet, wenn die Knoblauchzehe zerkleinert wird oder man auf sie beißt. Hier ist insbesondere der Stoff Allicin zu nennen, der eine antibiotische Wirkung gegen viele Mikroorganismen hat, aber auch gegen viele Viren aktiv ist.

Allicin kann aber noch mehr: Es senkt den Cholesterolspiegel und auch den Blutdruck. Darüber hinaus können durch den regelmäßigen Konsum von Knoblauch bestimmte Krebserkrankungen, zum Beispiel Darmkrebs, vorgebeugt werden. Zusätzlich sind die Inhaltsstoffe des Knoblauchs in der Lage, gefährliche Sauerstoffradikale, die zu vielfältigen Schäden in unserem Organismus führen, abzufangen. Und was natürlich nicht vergessen werden darf: Knoblauch ist verdauungsfördernd und ist deshalb auch in vielen traditionellen Gerichten enthalten. Wie gut, dass es den Knoblauch gibt, auch wenn ihn leider nicht jeder mag oder verträgt!

Was lässt sich denn alles aus Knoblauch machen?

Wir haben zwei tolle Rezepte für dich in unserer Bio-Küche:

Zutaten für 4 Personen

BIO Bruschetta

2 Knoblauchzehen
5 Tomaten
3 EL Olivenöl
Salz und Pfeffer nach Geschmack
Kräuter nach Geschmack

BIO Bruschetta mit Tomaten und Knoblauch

Zubereitung:

  1. Die Tomaten waschen und vom Grün befreien.
  2. Die Tomaten halbieren und in kleine Würfel schneiden.
  3. Den Knoblauch sehr klein schneiden und zu den Tomatenstücken geben.
  4. Mit 3 EL Öl sowie Salz mischen.
  5. Das Brot daumendick schneiden. Scheiben auf heißem Grill rosten und später mit einer Knoffzehe abreiben.
  6. Die Brotscheiben mit der Mischung aus frischen abgezogenen und gehackten Tomate, Zwiebeln und Olivenöl belegen.
  7. Gehacktes Basalikum und eine kleine Prise Salz dazugeben.
  8. Fertig ist die Bruschetta!

Woher kommt überhaupt “Bruschetta”? Der Begriff stammt vom italienischen Wort “bruscare” ab, was übersetzt “rösten” bedeutet. Das originale Bruschetta ist also eine Brotscheibe mit Knoblauch eingerieben, mit Olivenöl beträufelt, mit Salz bestreut und geröstet.

Zutaten für 4 Personen

Koblauchbaguette

GERMTEIG:
1 kg Dinkelmehl fein
15 g Salz,
80 g frische Germ
500 ml Milch oder Wasser
80 g Butter oder Schweineschmalz

FÜLLE:
8 gehackte Knoblauchzehen
40g zerlassene Butter
Kräuter und Knoblauchsalz nach Geschmack
Ei zum Bestreichen

Zubereitung:

  1. Gepressten Knoblauch mit weißem Öl vermischen.
  2. Für den Germteig das Mehl in eine Schüssel geben und das Salz darüber streuen. Die Germ in die Milch einrühren und die Germ-Milch-Mischung zum Mehl dazu geben. Das Ganze gut vermengen.
  3. Die Butter in Stücke schneiden und in die Masse kneten. Den Germteig so lange kneten bis er sich vom Topfrand löst und eine glatte Oberfläche hat. Dann den Teig ca.10 Minuten zugedeckt an einem warmen Platz gehen lassen. In der Zwischenzeit die Kräuter fein hacken und den gehackten Knoblauch mit der zerlassenen Butter verrühren.
  4. Germteig in ca 500 g Teile portionieren (2 Teile), Kugeln schleifen und wieder ca. 10 Minuten gehen lassen. Danach den Teig rechteckig (ca. 5 mm) ausrollen, mit Knoblauchbutter bestreichen und Kräuter sowie etwas Knoblauchsalz draufstreuen. Fest einrollen.
  5. Teig in der Mitte aufschneiden und zu einem Baguette drehen. Die Kräuterfülle sollte immer oben sein.
  6. Das Baguette zugedeckt ca.30 Minuten gehen lassen, mit Ei bestreichen. Das Backrohr auf 230° C vorheizen. Baguette ins Rohr geben und auf 180° C zurückschalten. Circa 25 Minuten backen, bis der Käse goldbraun und knusprig ist.

TIPP: Knoblauch in Schmalz rösten und zum Teig geben.

Leider haben wir im Moment geschlossen...

Wir freuen uns darauf, Sie bald wieder persönlich bei uns begrüßen zu dürfen!
In der Zwischenzeit können Sie sich oder Ihren Lieben mit einem Gutschein
von uns eine kleine Freude bereiten!

Gutschein Schenken