Die Retter Geschichte

Er war einmal...

Zukunft braucht Vergangenheit

Bereits im Jahr 1886 siedelt sich die Familie Retter
an diesem besonderen Kraftplatz im Pöllauer Tal an.
Über Jahrzehnte wurde die Landwirtschaft zur beliebten Sommerfrische.
Die ersten Gäste kamen damals mit der Dampfeisenbahn aus Wien nach Hartberg
und marschierten die letzten 15 km zu Fuß. 1963 wurde der Gasthof eröffnet, die
gute Laune war und ist täglicher Begleiter. Inspiriert von der Ruhe und Weite, die den
Geist öffnet, entwickelte sich 1988 das Seminarhotel Retter. Bereits 1992 wurde der
Obstanbau rund um das Hotel biozertifiziert und der Retter sinngemäß zum “VorRetter”.
Zahlreiche weitere nachhaltige Errungenschaften prägten unseren Weg, den wir für
unsere Gäste einschlagen durften. Diese ziehen sich wie der
sprichwörtliche “grüne Faden” durch das Haus.

1886

kaufen Anna und Franz Retter in
Oberneuberg einen Bauernhof. 2 Kühe & 2 Ochsen nennen sie ihr Eigen.

1904

wird Sohn Alexander geboren.

1931

übernimmt Alexander Retter den Hof,
erneuert ihn und baut einen neuen Stall dazu. Im selben Jahr heiratet er seine Frau Maria, geb. Hagenhofer.

1936

kommen die ersten Sommergäste. „Resch“ heißt der erste Gast. Er ist Straßenbahner in Wien. Mit dem Dampfzug geht‘s bis nach Hartberg und dann zu Fuß zum Retter. Ein schöner Fitmarsch! Es gibt kein Telefon, kein TV, keine Tageszeitung und die Gäste kochen selbst.

1941

wird Hermann sen. geboren.

1945

gibt man einer ausgebombten Familie
Unterschlupf am Bauernhof.

1949

Alexander Retter ist Bürgermeister und der Strom hält Einzug in Oberneuberg.

1949

Die Rekruten von Ober- und Unterneuberg
mit ihrem Bürgermeister
Alexander Retter.

1952

die Zeit des Aufbaus. Neben dem Bauernhof wird ein kleines Haus mit 7 Zimmern gebaut. Die Gäste kommen zum Essen ins Bauernhaus. Es beginnt der typische Urlaub am Bauernhof. Weil Urlaub auch Gaudi sein muss, nehmen die Gäste oft ihren eigenen Wein oder Schnaps mit und laden sich gegenseitig zum Verkosten ein. Irgendwie kommt es, dass die Retters verdächtigt werden, einen inoffiziellen Gastbetrieb zu haben. Sie werden angezeigt. 1962 suchen sie deshalb um die Gastgewerbekonzession an.

1952

Gäste helfen bei der Apfelernte.
(links Anna und Maria Retter)

1960

Familienfoto

1962

Hochzeit von Hermann sen. &
Theresia Retter geb. Wilfinger.

1963

Hermann jun. wird geboren.

1963

Eröffnung des Gasthofes.

1963

einige Pensionsgäste mit Maria und
Theresia Retter.

1963

Hermann Retter sen.
bei der täglichen Stallarbeit.

1967

Übernehmen Hermann sen. und Theresia Retter den Betrieb.
Ein Tanzsaal und Gästezimmer
werden dazu gebaut.

1967

Hermann jun. freut sich
über die Ankunft der
Sommergäste.

1968

Gasthof Retter um 1968.

1963 bis 1986

1969 wird der erste Kleinbus zur Gästeabholung gekauft.
1970 wird die Schülerfreifahrt eingeführt und die Retters beginnen
mit der ersten Schulbusstrecke,
so wird der erste Kleinbus
optimal ausgelastet.

1970

bei der Tanzveranstaltung
helfen alle mit.

1970 bis 1974

Bei der neuen Pension, werden
30 Zimmer mit Dusche und WC dazu gebaut.
Viele meinen: “Solche Luxus-Zimmer brauch doch niemand!”

1972

Reisegruppe um 1972.

1976

der erste Omnibus (17 Sitzer) wird gekauft,
das war der Beginn von Retter-Reisen.

1976

die Retter Familie beim Weihnachtsfest.
(Hermann jun., Hermann sen., Andrea, Oma, Theresia, Werner, Marianne)

1978

Theresia Retters große Stunde kommt:
Die Küche wird modernisiert.
Gute Luft macht Appetit – jetzt kann Sie
den Gästen noch mehr bieten.

1983

die Retters mit Hermann jun.

1984

in diesem Jahr erhält das Haus ein neues Aussehen, die Arkaden,
der Speisesaal und neue Gästezimmer werden dazu gebaut.

1984

nach  dem plötzlichen Tod von Hermann Retter sen. übernimmt Hermann jun. den Betrieb.
Im Herbst stellt er das Restaurant fertig und zuversichtlich geht es
in eine neue Generation.

1986

Preisliste von 1986.
(Preisliste in Österreichischen Schillingen)

1986

Silvester 1986:
das Restaurant hat Hochsaison.

1988

1987 wird beschlossen den Pensionsbetrieb auf ein Seminarhotel umzustellen. Das Haus wird unterkellert. Drei Seminarräume und die Saunalandschaft werden gebaut. 1988 wird das Seminarhotel eröffnet.

1991

1991 werden die Gästezimmer und das Mitarbeiterhaus auf den neuesten Stand gebracht. Zusätzlich werden ein großer Seminarraum und vier Trainerappartements dazugebaut.

1993

Hochzeit von Ulli (geb. Stiksl) und  Hermann Retter.

1994

Michael wird 1994 und Sophia 1995 geboren.

1995

wird Retter vom Verband der Management- und Marketing-TrainerInnen zum “Seminarhotel des Jahres” gewählt. Alle freuen sich.

1996

Wahl zum “Besten Seminarhotel Österreichs” durch “Tagen in Österreich” (1.200 Firmen bewerten ihre Lieblingshotels).

1998

Gemeinsam mit Trainern, Personalentwicklern, Geomanten  und Naturwissenschaftlern wird die Seminarlandschaft der Zukunft entwickelt. Platz für Weite schaffen Freiraum für den Geist.

1998

im Keller entsteht der neue “Alte Weinkeller”.

1999

Katharina wird geboren
(Taufe von Katharina).

2000

Im September 2000 werden zehn Gartensuiten  (60m² mit Whirlpool oder Dampfkabine, Wohn- und Schlafbereich sowie eigenem Garten), der Naturschwimmteich, ein neuer Feng-Shui-Kuppelraum, sowie der neue Empfangsbereich eröffnet. 50 Hotelgästen stehen nun 4 große Seminarräume (60 – 120m²) und 8 Gruppenräume zur Verfügung.

2000

die neue Betriebsanlage von Retter-Reisen wird mit dem
“Geramb Architekturpreis” ausgezeichnet.

2002

Das Restaurant wird erneuert und klimatisiert. Lichbalkone erlauben nun einen Blick in den Sinnesgarten. Neue Buffets halten, was der gute Ruf der Küche verspricht.

2002

Sophia, Michael und Katharina sind die Glücksengel des Retter-Gewinnspiels.

2003

Retter wird Dank seiner wunderbaren Gäste und Mitarbeiter zum 6. Mal “Bestes Seminarhotel Österreichs” der Trainerszene.

2004

Die Bar wird neu gestaltet und das Restaurant Muskat dazugebaut.

2005

Retter-Reisen übernimmt 2005 Postbusbetriebe in Neunkirchen,
Murau und in der Oststeiermark. Die Busflotte verfügt nun
über 65 moderne Reise- und Linienbusse.

2006

Ein starkes Team!
Erstes Familienfest der Retter-Unternehmergruppe.
Drachenbootrennen am Stubenbergsee.
Retter Reisen, Retter Trans, Retter Linien, Retter Events,
Retter Hotel und Retter Surf.

2007/2008

In 16 Monaten Bauzeit wird das Hotel bei laufendem Betrieb um eine Netto-Nutzfläche von 7.000 m² erweitert: Den Gästen stehen 98 Hotelzimmer und -Suiten, eine Seminarfläche von 1.100m² mit 4 Feng-Shui-Kuppelräumen sowie das Wellnessreich “Bewusst Sein” auf 1.200 m² mit Bade- und Saunareich zu Verfügung.

2007/2008

Bei der Hotelerweiterung wurde großer Wert auf eine energieeffiziente Bauweise, ausgerichtet zum Süden, mit hochwertigen Materialien und guter Wärmedämmung gelegt.

Das Regenwasser wird in 200.000 lt. Behältern gesammelt und für die Toilettenspülungen und zur Bewässerung der Gärten genutzt. Seit Juni 2008 liefert ein neues Bio-Masseheizwerk (Hackschnitzel) die Wärme.

2008

Der “neue” Retter mit “Zeit für S’ICH” im Wellnessreich “Bewusst Sein”
und Seminarreich auf 1.100 m².
Größer Seminarrum 320m² mit befahrbarer Bühne.

2008

“Hand aufs Herz”
Die Retters sind stolz auf ihr Team.
Das Hotel Retter wird mit dem “Goldenen Flipchart” für das “Beste Seminarhotel Österreichs”
zum 8. Mal 2008 ausgezeichnet. Zusätzlich zum 3. Mal als “Most wanted Seminarhotel” beim
Trainervoting der Symposionline.
2006 erhält Ulli Retter das Silberne Steirerherz von der Stmk. Landesregierung besondere Verdienste
im Tourismus.

2012

Nachhaltige Auszeichnungen:
Das Hotel Retter ist das erste Hotel Österreich das mit dem weltweiten Umweltgütesiegel “Green Globe” und dem Österreichischen Umweltgütesiegel “UWZ” ausgezeichnet wurde. Als erstes Hotel der Steiermark, erhielt das Hotel Retter die Auszeichnung “Green Brand Austria”. Das Hotel Retter besticht durch sein ganzheitliches Verständnis von Corporate Social Responsibility und die hohe Authentizität bei der Umsetzung und gewinnt 2013 den “Trigos Award” Österreich.

2012 - 2014

2012: Zubau des Sonnenturms.
2013/2014: Abriss und Neuaufbau des Haupthauses. Innerhalb von 11 Monaten wird das Haupthaus abgerissen und neu aufgebaut.

2012 - 2013

2012: Um- und Ausbau Retter Reisen in Pöllau. Unsere Kunden erwarten neue Beratungsterminals und eine Reiselounge mit Wartezone.

2013: Retter Reisen wird mit dem “Österreichischen Umweltzeichen” ausgezeichnet. Der Reisebus ist und bleibt das umweltfreundlichste Verkehrsmittel.

2014

Fertigstellung des neuen Haupthauses: neues Buffet und Bankettrestaurant mit Weitblickterrasse,
5 neue Seminarräume und Lobby,
19 Weiblickzimmer.

2014

85 treue, regionale Mitarbeiter sind stolz auf ihren neuen Retter.

2015

Das Jahr der Auszeichnungen:
13 x “Bestes Seminarhotel Österreichs”
5 Flipcharts, Tagen in Österreich
Leaders of the year, Rolling Pin
Hotelier des Jahres 2014

2015/2016

Ulli und Hermann Retter übernehmen den Obsthof Retter und den Bio-Obstbau rund ums Hotel. Der Projekt “BioGut Retter” steht in den Startlöchern:
“Lernen von der Natur und Leben mit der Natur”.
Beteiligung beim Labonca-Biohof mit angeschlossenem Weideschlachthaus. Damit werden nur mehr im Freiland gehaltene Bio-Tiere wertschätzend im Ganzen verarbeitet.

2019

Überreichung des Steirischen Landeswappens von Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer an Ulli und Hermann Retter.

2020

Ein besonderes Jahr mit vielen Auszeichnungen.
18 x “Bestes Seminarhotel Österreichs” und ALC-Award.
Diese Auszeichnung von “Presse”, KSV 1870 und PwC Österreich erhalten Unternehmen, die ein besonders Augenmerk auf die Integration von Menschen mit Behinderungen in den Arbeitsablauf legen.

Leider haben wir im Moment geschlossen...

Wir freuen uns darauf, Sie bald wieder persönlich bei uns begrüßen zu dürfen!
In der Zwischenzeit können Sie sich oder Ihren Lieben mit einem Gutschein
von uns eine kleine Freude bereiten!

Gutschein Schenken