• Restaurant im Seminar Hotel Retter
  • Hochzeit-im-Grünen-im-Bio-Restaurant-Hotel-Retter-Poellauberg
  • Allzeit-Genuss-Buffet im Biorestaurant Hotel Retter
  • Restaurant Muskat im Biorestaurant vom Seminar Hotel Retter im Pöllauberg
  • Hauptspeise Rindsmedallions
  • Müsliecke beim Frühstück im Biorestaurant Retter
  • Brautpaar im Hochzeitssaal im Seminar Hotel Restaurant Retter in Pöllauberg
  • Tafel auf der Terasse vor dem Biorestaurant des Seminar Hotel Retter in Pöllauberg
  • Ziegenfrischkäse im Zucchini-Speckmantel im Biorestaurant Retter in Pöllauberg

Zurück zu den Wurzeln ...

... im klimaautarken Retter BioGut!

Mit Bio-Shop, eigener Brotbackstube, Kräutertrocknung, Marmeladeeinkocherei, Schnapsbrennerei, Eiserzeugung, Schmankerlstube und großer Eventterrasse.

Hier finden ab Herbst 2018 Kurse zur ganzheitlichen Lebensweise, wie Bienenwiegenbau-Kurse, Bokashi-Workshops, Brotback-Kurse, Kräuterworkshops  etc. statt und das 100% BIO!

  • Feinste BIO-Brote, Marmeladen, Speiseeis und Edelbrände werden im Retter BioGut produziert!

Wiege der Hirschbirne

  • Die Wiege der Hirschbirne!

Auf der großen Event-Terrasse befinden sich unsere Wiegeliegen.

Das Gebäude wird auch als Wiege der Hirschbirne bezeichnet, da hier 1992 Werner Retter in der Region das erste Mal die Hirschbirne als reinrassig gebranntes Destillat präsentierte.

Wiege der Hirschbirne
Seit jeher war die Hirschbirne eine als selbstverständlich angesehene Obstsorte im Pöllauer Tal und wurde gemeinsam mit anderen Birnen- und Apfelsorten verarbeitet. Zu Beginn der 1990er-Jahre zeichnet sich im Obstbau aber ein Trend zu „Qualitätsprodukten und Markenartikeln“ ab.

Blühende Aussichten
Im Frühling verwandelt sich der Naturpark Pöllauer Tal in eine malerische Blütenlandschaft, die zum Abschalten und Lustwandlen einlädt. Der Hirschbirnbaum zeichnet sich aber auch durch seine besonderen Blätter und seine Baumform aus. Gerade im Jungzustand sind seine Blätter stark weiß behaar und die durchschnittlich 11m hohen Bäume sind gut an ihrer kugeligen bis hochkugeligen Kronenform erkennbar.

Die Hirschbirne vereint Genuss und Gesundheit
Polyphenole sind sogenannte sekundäre Pflanzenstoffe, denen eine äußerst gesundheitsfördernde Wirkung nachgesagt wird. Sie haben eine vorbeugende Wirkung gegen Herz-Kreislauf-Erkrankungen und kommen in einer obst- und gemüsereichen Kost vor. Das gilt nicht für die Hirschbirne, denn sie gehört zu den Obstsorten mit einem besonders hohen Polyphenolgehalt. Da die Hirschbirne noch dazu ganz köstlich schmeckt, vereint sie Gesundheit und Genuss ganz wunderbar!

Es war einmal
Die Hirschbirne stammt von der Schneebirne und ihr Name leitet sich vom oststeirischen Wort „Hiascht“ für Herbst ab. Vermutlich ist ein steirischer Zufallssämling, über deren Entstehungsort und Entstehungszeit jedoch nach wie vor Ungewissheit herrscht.


Erfahren Sie mehr über die Wiege der Hirschbirne und über unser Leitprodukt im Naturpark-Pöllauer Tal und in der Genussregion Hirschbirn.

  • Die Wiege der Hirschbirne!
X